In 5 Schritten zu mehr Selbstliebe3 Minuten Lesedauer

Liebe ist das Fundament, auf dem alles Gute aufbaut. Wie willst du dich positiv verändern, wenn du nicht in der Lage bist, dich selbst zu lieben? Falls du ein Problem damit hast, dich selbst du lieben, zeige ich dir heute 5 Schritte in Richtung Selbstliebe.

 

#1 Lerne dich selbst kennen

Der erste und vermutlich wichtigste Schritt: Du musst dich selbst kennen. Wenn du dich selbst nicht kennst, ist es an der Zeit dich selbst kennenzulernen.

Es heißt zwar immer, wir sollen jedem Menschen Liebe entgegenbringen, doch können wir wirklich einen Menschen ernsthaft lieben, den wir nicht kennen?

Genau dasselbe Problem tritt ein, wenn du dich selbst nicht kennst. Wir leben in einer Zeit, in der die meisten Menschen nicht einmal eine halbe Stunde mit sich selbst allein sein können, ohne in die Ablenkung zu flüchten. Wenn du zu diesen Menschen gehörst, ist die Chance groß, dass du nicht weißt, wer du bist, da du dich nie mit dir selbst auseinandergesetzt hast.

Du fragst dich jetzt wahrscheinlich, wie du das anstellen sollst.

Genau so wie du andere Menschen kennen und lieben lernst. Indem du Zeit mit ihnen verbringst und mit ihnen kommunizierst. Sei öfter mal allein mit dir selbst und horche in dich hinein. Selbstreflexion ist im Endeffekt nichts anderes, als Kommunikation mit sich selbst.

Am Ende dieses Beitrags verlinke ich meinen Beitrag zum Thema Selbstreflexion. Da erfährst du mehr zum Thema.

#2 Raus aus der Vergangenheit

Es gibt Menschen, die sich selbst nicht lieben (können), weil in ihrer Vergangenheit etwas vorgefallen ist, dass ihrer Selbstliebe wie eine Blockade im Weg steht.

Wenn du mich fragst, ergibt es keinen Sinn, ständig mit dem Kopf in der Vergangenheit zu hängen. Was passiert ist, ist passiert. Warum machst du dir Sorgen um etwas, das du nicht mehr ändern kannst?

Wie sagte Carl Jung sehr treffend?

Ich bin nicht das, was mir passiert ist. Ich bin das, was ich entscheide zu werden.

Die Vergangenheit ist nicht mehr und nicht weniger als eine Illusion. Sie spielt sich lediglich in deinem Kopf ab und ist für dich nicht greifbar. Der einzige Moment der zählt, ist der jetzige. Die Gegenwart. Denn in der Gegenwart triffst du die Entscheidungen, die deine Zukunft formen werden.

Warum überhaupt etwas bereuen? Jeder gegangene Schritt hat dich zu dem Menschen gemacht, der du heute bist. Und dieser Weg hat dich hier und jetzt zu diesem Blogbeitrag geführt. Lerne aus deinen Fehlern und treffe ab jetzt bessere Entscheidungen. Das Leben ist zu kurz, um etwas zu bereuen.

#3 Du bist kein Baum

Du bist ein Mensch und kein Baum. Ein Blick in den Spiegel hat es dir aber wahrscheinlich auch schon verraten. Warum also festgewurzelt auf der Stelle stehen?

Veränder dich!

Du bist unzufrieden mit dir selbst und kannst dich deshalb nicht gänzlich selbst lieben? Dann ändere das, was dich an dir selbst stört. Eine positive Entwicklung ist immer mit Veränderung verbunden.

Wer du bist, ist nicht in Stein gemeißelt. Du kannst jeden Tag darauf hinarbeiten, ein völlig anderer Mensch zu sein.

  • Du fühlst dich unwohl in deinem Körper? Arbeite auf dein Wunschgewicht hin. Treibe Sport, änder deine Ernährung.
  • Du fühlst dich schlecht, weil du etwas nicht kannst? Lerne es!

Diese Liste könnte ich unendlich weiterführen. Unzufriedenheit kann nur existieren, wenn man nicht handelt. Wer handelt, wird letztendlich auch da ankommen, wo er hin will.

Selbstliebe ist kein Geschenk. Der Mensch zu sein, den man selbst lieben und akzeptieren kann, erfordert Veränderung und somit auch Arbeit.

#4 Selbstliebe ist nicht nur Kopfsache

Selbstliebe findet nicht nur im Kopf statt. Du musst auch deinem Körper etwas Gutes tun. Selbstliebe hat nichts damit zu tun, sich am Wochenende volllaufen zu lassen oder Süßigkeiten in sich hineinzuschaufeln. Alles was deiner körperlichen Gesundheit entgegenwirkt, wirkt automatisch deiner Selbstliebe entgegen. Du denkst in dem Moment vielleicht, dass es Selbstliebe ist, wenn du dich mit Fast-Food vollstopfst und dich dabei gut fühlst. Was soll selbstzerstörerisches Verhalten jedoch mit Selbstliebe zu tun haben?

  • Gesunde Ernährung ist Selbstliebe
  • Sport ist Selbstliebe
  • Gesunde und innige Beziehungen sind Selbstliebe

Verwechsel Befriedigung nie mit Selbstliebe!

#5 Vergib anderen

Dir hat in der Vergangenheit jemand etwas schlimmes angetan und du konntest dieser Person bis heute nicht verzeihen? Auch das steht deiner Selbstliebe im Weg. Denn das bedeutet, dass du dir auch selbst nicht verzeihen kannst. Denn im Endeffekt bist du die einzige Person, die darunter leidet.

Dem Täter ist egal, ob du ihm verzeihst oder nicht. Er lebt sein Leben weiter, wie bisher. Indem du einer Person vergibst, befreist du dich selbst von diesem Ballast. Man muss einer Person nicht sagen, dass man ihr vergibt. Vergebung ist ein innerer Prozess, ein Schalter, den man umlegt. Sobald dieser Schalter umgelegt ist, befindest du dich einen Schritt näher an der Möglichkeit, dich selbst lieben zu können.

 

Weitere Beiträge, die du unbedingt lesen solltest:

Selbstreflexion: Warum der Blick nach innen so wichtig ist

Alleinsein – 5 Gründe warum du öfter allein sein solltest

Unnatürliches Leben – Warum wir immer kränker werden

Ziele erreichen – 10 Tipps wie du alles im Leben erreichen kannst

 

4

Leave A Response

Mit der Aktivierung der Checkbox erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

 

* Denotes Required Field