Ziele erreichen – 10 Tipps wie du alles im Leben erreichen kannst6 Minuten Lesedauer

Heute mal ein kurzer Beitrag für die Menschen, die von Zweifeln geplagt werden, wenn es um das Erreichen ihrer Ziele geht.

Für die meisten Menschen beginnt das Problem bereits bei der eigenen Vorstellungskraft. Grenzen entstehen immer nur im eigenen Kopf. Wenn du denkst, dass ein bestimmtes Ziel nicht zu erreichen ist, dann wird es für dich auch unmöglich sein, dieses Ziel zu erreichen. Denn niemand nimmt ein Ziel in Angriff, welches unerreichbar erscheint. Selbst wenn du dieses Ziel in Angriff nehmen solltest und nicht zu 100 % davon überzeugt bist, es erreichen zu können, wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit scheitern. Du musst aufhören, dir selbst Grenzen zu setzen. Nur so kannst du wachsen und dich entwickeln. In den allermeisten Fällen gab es bereits jemanden vor dir, der ein für dich unmögliches Ziel erreicht hat. Der Unterschied? Dieser jemand hat sich selbst keine Grenzen gesetzt und hat bestimmte Eigenschaften mitgebracht, die ihm auf seinem Weg geholfen haben, seinen Fokus nicht zu verlieren. Und genau da will ich heute anknüpfen. Mit den (meiner Meinung nach) 10 wichtigsten Tipps, wie du alle deine Ziele erreichen kannst.

 

#1 Frag nicht ob, sondern wie

Wenn du dir ein neues Ziel steckst, dann solltest du dich nicht fragen OB es möglich ist, sondern WIE. Die Geschichte der Menschheit ist zum Großteil eine Erfolgsgeschichte. In relativ kurzer Zeit haben wir uns von simplen Steinwerkzeugen zu bemannten Raketen und Quantenphysik vorgearbeitet. Und du fragst dich, ob es möglich ist, deine Ziele zu erreichen? ALLES IST MÖGLICH! Sobald du dich nicht mehr fragst, ob etwas möglich ist, entfernst du den Faktor der möglichen Unmöglichkeit aus deinem Kopf und befindest dich unmittelbar auf deinem Weg zum Ziel.

Dann musst du nur noch überlegen, wie du dein Ziel erreichen willst. Doch auch dahingehend war es noch nie so einfach wie heute. Das Internet bietet unzählige kostenlose Informationen, die dir auf deinem Weg gute Dienste leisten werden. Ob YouTube-Videos, Tutorials, Blogbeiträge oder Podcasts. Das alles kannst du für die Umsetzung deiner Ziele benutzen. Denn wie gesagt: Vor dir gab es bereits Leute, die ein gleiches oder ähnliches Ziel umgesetzt haben. Warum also nicht von deren Tipps und Tricks profitieren? Spart dir Zeit und oft auch jede Menge Geld. Selbst wenn du ein Ziel verfolgst, welches vor dir noch niemand erreicht hat: Einer muss immer der Erste sein. Warum solltest du nicht derjenige sein können?

 

#2 Weniger denken, mehr machen

Ein kleiner Parallelismus aus dem Sportbereich: Wenn ein blutiger Anfänger mit Sport beginnen will, verbringt er zum Teil Wochen oder sogar Monate damit, alles bis ins kleinste Detail zu Planen. Von der Ernährung bis hin zur Recherche über das richtige und nötige Equipment. Doch im Endeffekt vergisst er das Wichtigste überhaupt. Nämlich einfach mal anzufangen. Wer nur plant, aber nicht anfängt Späne fallen zu lassen, wird letztendlich nichts erreichen. Jede Veränderung im Leben ist mit Arbeit verbunden. Meist mit mehr Arbeit als du am Anfang auf dem Schirm hast.

Anstatt also nur über etwas nachzudenken, solltest du erst einmal in die Praxis reinschnuppern, um zu schauen, ob es überhaupt etwas für dich ist. Um dann noch einmal auf den Sportbereich zurückzukommen: Wie viele Leute geben Geld für Studio-Abos oder eigenes Equipment aus und merken dann nach 2 Wochen, dass sie gar kein Interesse daran haben? So wirfst du dann letztendlich nur Zeit und Geld aus dem Fenster. Ein weiterer Faktor neben dem Denken ist das Reden. Viele werfen mit hohlen Phrasen nur so um sich. “Ich werde das und das machen…”. Dann mach auch und hör auf nur zu fantasieren und zu reden. Anstatt durch deine Worte Prestige im Außen zu suchen, lasse Taten sprechen. Von nichts kommt nichts!

 

#3 Die Opferrolle ablegen

Einer der wichtigsten Faktoren überhaupt: Die Opferrolle. Du musst sofort aufhören, deinen Fokus auf äußere Einflüsse zu legen. Diese gibt es in Wirklichkeit nämlich nicht. Niemand ist schuld an deiner Lage außer du selbst. Solang du in dem Glauben lebst, dass jemand anderes für deine Situation verantwortlich ist, wirst du nicht in der Lage sein, Verantwortung zu übernehmen und deine Lage zu ändern. Die Opferrolle führt ohne Umwege in eine Art Schockstarre, die dich nicht mehr von der Stelle kommen lässt.

Erst wenn du Verantwortung für dein eigenes Leben übernimmst, kann sich etwas ändern. Ich weiß es klingt hart, aber jede Situation kann durch das eigene Mindset überwunden werden. Und genau das macht dich zum einzigen Verantwortlichen für deine Situation. Egal was dir im Leben passiert ist oder wo du dich gerade befindest, nur du kannst es ändern. Natürlich kann man sich Inspirationen bei anderen suchen, um den Funken überspringen zu lassen, aber daran arbeiten kannst nur du selbst. Also hör sofort auf zu jammern und fang an etwas zu ändern!

 

#4 Geduld haben

Der Klassiker. Nichts kommt von heute auf morgen. Um deine Ziele erreichen zu können musst du Geduld haben. Auch wenn dir YouTube-Videos nach dem Schema “wie ich in nur 2 Tagen 10000 € gemacht habe” etwas anderes erzählen wollen. Wenn du aufgibst, besteht immer das Risiko, dass du bereits ganz kurz vor deinem Durchbruch gestanden hast. Aus diesem Grund sollte Aufgeben nie eine Option für dich sein. Halte dir stets deine Ziele vor Augen und arbeite darauf hin, diese zu erreichen.

 

#5 Vergleiche dich nicht mit anderen

Es gibt keinen Wettbewerb! Du kämpfst gegen dich selbst. Du stehst mit dir selbst im Wettbewerb. Sei schlauer als gestern. Sei besser als gestern. Sei deinen Zielen näher als gestern. Das ist alles was zählt, wenn du deine Ziele erreichen willst. Jeder Mensch hat eine einzigartige Geschichte und sich selbst mit der einzigartigen Geschichten eines anderen zu vergleichen ist einfach nur sinnlos. Natürlich kannst du dir Inspiration und Motivation von anderen Menschen holen. Wenn du jedoch anfängst dich selbst aufgrund Erfolgsgeschichten anderer schlechtzureden, hast du denn Wettbewerb mit dir selbst bereits von Anfang an verloren.

 

#6 Zielsetzung

Viele scheitern nicht daran, dass sie ihre Ziele zu hoch setzen, sondern daran, dass sie sich selbst zu kleine Ziele setzen. Kleine Ziele werden zu schnell erreicht. Das mag zwar die ersten paar Male ganz erfrischend wirken, jedoch erfreust du dich nach kurzer Zeit schon nicht mehr an kleinen Zielen und verlierst den Antrieb. Setze dir Ziele, die andere als geisteskrank und größenwahnsinnig bezeichnen würden. Das führt dazu, dass du ein Ziel vor Augen hast, wofür du einen langen Weg zurücklegen musst. Das liefert dir die nötige Langzeitmotivation. Eine weitere Möglichkeit wäre es, sich ein großes “Hauptziel” zu setzen und viele kleine “Zwischenziele”. So hast du die langfristige Motivation und hast hin und wieder kleinere Erfolge, die du feiern kannst.

 

#7 Visualisierung

Ein sehr wichtiger Aspekt. Viele erfolgreiche Leute schwören drauf: Wenn du etwas klar und detailliert vor Augen hast, dann kannst du es auch erreichen. Wenn du nicht zu 100% davon überzeugt bist, deine Ziele erreichen zu können und dir diese nicht in aller Klarheit und in ihrem vollen Detailreichtum vorstellen kannst, dann wird es schwer, diese Ziele erreichen zu können. Heutzutage ist der Begriff “Träumer” sehr negativ belegt. Meiner Meinung nach musst du ein Träumer sein, um deine Ziele erreichen zu können.

 

#8 Der Snooze-Button

Du denkst, dass du dir etwas Gutes tust, wenn du morgens den Snooze-Button drückst? Absolute Fehlanzeige. Denn der Snooze-Button beschränkt sich nicht nur auf deinen Wecker, sondern auf dein ganzes Leben. Wenn du schon morgens nicht die Disziplin aufbringst, beim ersten Weckerklingeln aufzustehen, zieht sich diese Snooze-Button-Mentalität mit großer Wahrscheinlichkeit durch dein komplettes Leben.

Was ich damit sagen will: Du schiebst bestimmte Dinge vor dir her, anstatt diese direkt in Angriff zu nehmen. Der Snooze-Button ist ein sehr guter Indikator dafür, zu welchem Typ Mensch zu gehörst. Also hör auf, ständig alles zu hinterfragen und zu überdenken und bring es hinter dich. Warum quälst du dich tagelang mit einem Gedanken im Hinterkopf, anstatt diesen direkt aus der Welt zu schaffen?

#9 Prioritäten setzen

Deine Freunde gehen am Wochenende feiern? Arbeite in dieser Zeit an dir selbst oder an deinem Projekt. Andere geben ihr Geld für sinnlosen Müll aus? Investiere in dich selbst! Wenn du kurzfristig auf Spaß und “Luxus” verzichten kannst, wirst du auf lange Sicht die Früchte des Erfolges ernten.

Ein Beispiel: Während andere Leute feiern gehen und Spaß haben, arbeitest du an deiner Selbstständigkeit. Du arbeitest nach deinem 9-to-5-Job noch an deiner Selbstständigkeit. Natürlich ist das unangenehm. Auf lange Sicht kann sich das Ergebnis aber sicherlich sehen lassen. Denn während andere Leute bis zur Rente einem schlecht bezahlten Job nachgehen, der ihnen keine Erfüllung bringt, hast du dich zu deinem eigenen Boss gemacht, während sich alle anderen entspannt haben oder Spaß hatten.

Dafür bist du dann aber mit 30 dein eigener Boss und hast ein Einkommen, welches das aller anderen übersteigt und Altersarmut ist für dich gar kein Gesprächsthema mehr. Dann hast du Spaß und kannst entspannen, während alle anderen schuften. Man muss erst Opfer bringen, damit das Leben so wird, wie man es sich vorstellt. Natürlich kann man diese Einstellung auf alle Bereiche des Lebens projizieren.

#10 Hilf anderen

Viele halten Karma für etwas Spirituelles. Im Endeffekt gehört Karma aber eher in die Kategorie Physik. Denn Karma ist nichts anderes als eine Beziehung zwischen Aktion und Reaktion. Du willst dein Geld damit verdienen, andere Leute über den Tisch zu ziehen? Du willst deinen Erfolg auf dem Rücken und auf dem Leid anderer aufbauen? Glaub mir. Früher oder später musst du genau das einstecken, was du ausgeteilt hast. Da führt kein Weg dran vorbei.

Wenn du deinen Erfolg jedoch darauf aufbaust, anderen Leuten zu helfen und auch ihr Leben positiv zu verändern, so wirst du dafür belohnt werden und deine Ziele erreichen.

 

 

 

Das soll es auch schon wieder gewesen sein. Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würde es mich freuen, wenn du ihn mit jemandem teilst, der diese Tipps gut gebrauchen kann.


 

23

1 Comment

  • Kay

    Reply Reply 7. Oktober 2018

    Das sind wirklich hilfreiche Tipps, die man beachten sollte, wenn man seine Ziele im Leben erreichen möchte. Ich denke der Punkt, weniger nachdenken einfach machen, fällt vielen am schwersten. Hat man diesen aber einmal überwunden, ist der erste Schritt getan, um sein Leben nach den eigenen Vorstellungen in die Hand zu nehmen. 🙂

    Liebe Grüße, Kay
    http://www.twistheadcats.com

Leave A Response

Mit der Aktivierung der Checkbox erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

 

* Denotes Required Field